Georg Forster 1754 – 1794

Weltumsegler – Naturforscher – Essayist – Reiseschriftsteller – Demokrat

Die Georg-Forster-Gesellschaft wurde 1989 in Kassel gegründet. Zu ihren Aufgaben gehört es, die ungeheure Breite von Forsters wissenschaftlichen Interessen, seine aufklärerische Tätigkeit und vor allem sein Werk als Kulturvermittler im öffentlichen Bewusstsein zu vermitteln.

___________________________

Georg-Forster-Kolloquium

Am 01. November 2019 findet das jährliche Kolloquium der Forster-Gesellschaft in Kassel statt zum Thema “Briefkultur der Spätaufklärung”.

Das 18. Jahrhundert gilt als Zeitalter des Briefs. Im Medium des Briefs werden traditionelle Mitteilungsweisen in private und öffentliche Kunstformen verwandelt, in denen sich die europäische Aufklärungsgesellschaft spiegelt. An der Briefkultur der Spätaufklärung, die im Bewusstsein englischer, französischer und deutscher Stilideale höchste Ausdrucksmöglichkeiten entfaltet, hat auch Georg Forster seinen Anteil. Wie schon seine frühe Rezeptionsgeschichte belegt, gehört er zweifellos zu den Klassikern der Briefliteratur.
Im Rahmen unseres Kolloquiums möchten wir das ganze Spektrum der spätaufklärerischen Briefkultur unter möglichst vielfältigen Gesichtspunkten in den Blick nehmen (Download Flyer).