Georg Forster 1754 – 1794

Weltumsegler – Naturforscher – Essayist – Reiseschriftsteller – Demokrat

Die Georg-Forster-Gesellschaft wurde 1989 in Kassel gegründet. Zu ihren Aufgaben gehört es, die ungeheure Breite von Forsters wissenschaftlichen Interessen, seine aufklärerische Tätigkeit und vor allem sein Werk als Kulturvermittler im öffentlichen Bewusstsein zu vermitteln.

__________________________

Georg-Forster-Kolloquium November 2018:

Georg Forster und Alexander von Humboldt – Welterkundung und Wissensanordnung

Alexander von Humboldt war ein Freund Georg Forsters und dessen Begleiter auf der Niederrheinreise. Zeitlebens hat er Forster als seinen Lehrmeister gewürdigt, ihm verdankt er einen Großteil seines methodischen Rüstzeugs. Auf der Grundlage eigener und fremder Reiseerfahrungen repräsentieren beide Autoren vielfältige Formen der Wissenschaftsprosa, die verwandte und differierende Gestaltungsmodi umfassen. Im Rahmen unseres Kolloquiums möchten wir das durch die Begriffe „Welterkundung und Wissensanordnung“ markierte Spektrum von Wahrnehmungs-, Verfahrens- und Kompositionsweisen vermessen und dabei epistemologischen, textästhetischen und kulturtheoretischen Fragestellungen nachgehen.

Bitte senden Sie Ihre Themenvorschläge an Herrn Prof. Stefan Greif (greif@uni-kassel.de).