Georg-Forster-Kolloquium 2005

Georg Forster in den intellektuellen Netzwerken seiner Zeit

Georg-Forster-Kolloquium am 24./25. Juni 2005, International House der Universität Kassel

Freitag, 24. Juni 2005

9.00 Uhr Begrüßung der Teilnehmer durch den Vorsitzenden der Georg-Forster-Gesellschaft, Horst Dippel, Kassel

9.15 Uhr Thomas Biskup, Oxford:
Dabei, aber nicht drin: Johann Reinhold und Georg Forster als Außenseiter in den deutsch-englischen Patronagenetzwerken des späten 18. Jahrhunderts
9.50 Uhr Christine Haug, Mainz:
Georg Forster im Beziehungsgeflecht europäischer Verlagshäuser um 1800
10.25 Uhr Carmen Götz, Düsseldorf:
Der Stoff, aus dem die Netze sind. Einige Gewebeproben aus dem Briefwechsel zwischen Forster und Jacobi

11.15 Uhr Cornelia Ortlieb, Berlin:
Die Bruderschaft der Revisoren. Georg Forster, Friedrich Heinrich Jacobi und der Deutsche Merkur
11.50 Uhr Annette Meyer, Köln:
Zur Verortung Forsters im Netzwerk zwischen britischer und deutscher Gelehrsamkeit
12.25 Uhr Karol Sauerland, Warschau:
Forster in Polen und seine intellektuellen Kontakte

14.15 Uhr Marita Gilli, Besançon:
Forster und die Philosophen seiner Zeit: der Spinozismusstreit

14.50 Uhr Eva-Maria Siegel, Köln:
Verstrickte Akteure. Schwellen und Vernetzungen von Mensch und Umwelt im Werk Georg Forsters
15.25 Uhr Erdmut Jost, Berlin:
Vergebliche Bemühungen um den “großen Weltreisenden”. Georg Forster, Sophie von La Roche, Friederike Brun und die Frage einer modernen Ästhetik in der Reiseliteratur
16.15 Uhr Mario Ackermann, Leipzig:
Die Kontakte Georg Forsters zu schwedischen Naturforschern
16.50 Uhr Christoph Becker-Schaum, Berlin:
Die Beziehungen zwischen Georg Forster und Arnold Heeren und ihr Niederschlag in Heerens Werk

17.25 Uhr Ruth Stummann-Bowert, Gießen:
Georg Forster. Erkundungen auf fremdem Terrain. Kommunikation und Netzwerke nach seiner Ankunft in Deutschland bis Ende 1781
20.00 Uhr Abendvortrag:
Hans-Jürgen Lüsebrink, Saarbrücken:
Faszination und Wissensdurst. Zu den Grenzen und Möglichkeiten inter-kulturellen (Miß)Verstehens im Werk Georg Forsters und seiner Zeitgenossen

Ort: Eulensaal in der Murhardschen Bibliothek, Brüder-Grimm-Platz 4a, 34117 Kassel

Samstag, 25. Juni 2005

9.00 Uhr Bernd Kölbel, Berlin:
Tagebuch einer Reise von Steven Jan van Geuns und Alexander von Humboldt durch Hessen, die Pfalz, längs des Rheins und Westfalen im Herbst des Jahres 1789 – wissenschaftliches Reisen und wissenschaftliches Netzwerk um 1789
9.35 Uhr Alison Martin, Kassel:
Die Rolle von Forsters Übersetzungen in den intellektuellen Netzwerken seiner Zeit

10.10 Uhr Yomb May, Neubeuren/Bayreuth:
Austausch und Freundschaft unter Vorbehalt. Georg Forster und das Weimarer intellektuelle Netzwerkanschließend Kaffeepause
11.00 Uhr Helmut Peitsch, Potsdam:
Forster und Goethes “Prometheus”
11.35 Uhr Dimitri Liebsch, Bochum:
Antizipation und Vergessen. Ästhetische Bildung bei Forster und Schiller